Duldung

Eine Duldung erhalten diejenigen Ausländer, die ausreisepflichtig sind und deren Ausreise / Abschiebung nicht erfolgen kann. Die Duldung ist kein rechtmäßiger Aufenthalt.

Eine Duldung kann von der Ausländerbehörde z. B. erteilt werden, wenn die Ausreise wegen Krankheit oder Paßlosigkeit nicht erfolgen kann. Eine Duldung kann in Einzelfällen auch dann erteilt werden, wenn die Ausreise aufgrund familiärer Bindungen nicht zumutbar ist.

Für Personen, die schon lange Zeit geduldet sind, besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen eine Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen zu erhalten und dadurch einen rechtmäßigen Status zu erhalten.

Für Personen mit einer Duldung bestehen vielfältige Beschränkungen bei der Wohnsitznahme, der Arbeitsaufnahme, der medizinischen Versorgung und der Sozialhilfe. Besondere Probleme können auftreten, wenn die Duldung wegen unklarer Identität oder wegen Paßlosigkeit erteilt wurde.

Da diese Beschränkungen in der Praxis vielfältige Probleme bereiten können, empfiehlt es sich, durch einen Rechtsanwalt prüfen zu lassen, ob in Ihrem Fall die Möglichkeit besteht, einzelne Beschränkungen erfolgreich anzufechten oder einen Antrag auf die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen zu stellen. Besonderer Beratungsbedarf besteht darüber hinaus bei der Frage, ob und wie geduldete Ausländer die Möglichkeit zur Arbeitsaufnahme erhalten können.

 

 

Startseite
Aktuelles
Büro Frankfurt
Anfahrt

Die Anwälte
RAin Waltraut Verleih
RA Markus Künzel

Was Sie schon immer wissen wollten...

Was kostet der gute Rat des Anwalts?

Surftipps
Impressum
E-Mail